Donnerstag, 21. September 2017

First Impression | Fenty Beauty Foundation 140 & Killawatt Freestyle Highlighter Metal Moon

Als ich hörte, dass Rihanna eine Makeup Linie lanciert war ich erst total desinteressiert. Irgendwie erwartet man von einem Beautyprodukt, was ein Promi herausgebracht, nicht viel und meistens zahlt man teures Geld nur für den Namen der Person und die Qualität kommt an zweiter Stelle. Auf diesen Zug wollte ich irgendwie nicht aufspringen. Gerade die Makeup Linie von Kylie Jenner hat bei manchen Produkten deutlich gezeigt, dass manches eben mehr Schein als Sein ist - ich erinnere mich dabei an die vielen Bider bei Instagram mit einer Highlighterverpackung ohne Produkt darin. Nun, das war peinlich...Sollte es jetzt bei Rihanna anders sein? Zuerst war ich skeptisch, nachdem ich mich jedoch auf der Fenty Beauty Homepage etwas umgesehen hatte, war der Hype auch bei mir angekommen.


Wirklich lobend zu erwähnen ist der gleichzeitige Launch der Produkte auf dem amerikanischen und europäischen Markt. Wie oft hat man hier in Europa neidisch nach Amerika geschielt, wenn dort ein neues Produkt auf den Markt gekommen ist und man hier in Deutschland wieder mal leer ausgegangen ist (Stichwort: Colourpop, Kylie Cosmetics, KKW Beauty).

Die Produkte kann man im europäischen Raum entweder bei Sephora Frankreich oder bei Harvey Nichols bestellen. Ich entschied mich für Harvey Nichols, eine britischen Parfümerie, da der Pfundkurs gerade nicht der Beste ist und ich so ca. 8€ gegenüber dem Kauf bei Sephora Frankreich gespart hatte. Da beide Shops für ca. 10€ nach Deutschland versenden hatte ich also fast alle Versandkosten wieder drin.

Ich musste mich wirklich zurückhalten und habe erstmal nur zwei Produkte bestellt: die Pro Filt'r Foundation in der Farbe 140 und den Killawatt Highlighter in Metall Moon. Die anderen Produkte haben mich aber auch gereizt, vor allem der Primer und die Match Stix. 
Richtig klasse finde ich, dass es die Foundation in 40 verschiedenen Farben gibt - da sollte für jeden Hautton etwas dabei sein. Auf der Homepage von Fenty Beauty gibt es sogar einen Foundation Shade Finder, sollte man sich unsicher bei der Farbwahl sein. Toll ist auch, dass es sogar Farbtöne für richtige Blassnäschen gibt, angeblich ist der hellste Farbton fast weißlich...

Die Farben werden zwischen drei verschiedenen Hautuntertönen unterschieden: cool, neutral und warm. Da ich vom Unterton her eher warm bin, schwankte ich zwischen 130 und 140 und entschied mich letztendlich für 140. Die Farbe ist schön hell, allerdings eher ins peachige als ins gelbstichige gehend. Da mein Hal eher gelbstichig ist wäre wohl 130 doch das bessere Match gewesen, aber der Unterschied ist zum Glück nicht allzu groß. Mal schauen ob die Farbe im Winter dann noch passt. 

Die Foundation kommt in einem Glasflacon daher - sehr edel, aber auch gefährlich wenn sie mal runterfällt. Die Entnahme geht einfach mittels Pumpspender. Dieser ist zwar nicht sehr aufwendig gefertigt, erfüllt aber seinen Zweck durchaus.

ohne Makeup
Bevor ich die Foundation aufgetragen habe, habe ich auf meine rechte Gesichtshälfte meinen Coconutprimer von Marc Jacobs aufgetragen. Die Konsistenz der Foundation ist eher flüssig und für mein Gesicht habe ich ca. 4 Pumpstöße benotigt um eine mittlere Deckkraft zu erreichen. Ich hatte das Gefühl, dass ich doch mehr Produkt als bei meinen anderen Foundations gebraucht habe, aber ich habe sie auch erst das erste Mal benutzt und werde mit ihr noch etwas rumspielen. 

Sie lässt sich ohne Probleme aufbauen, um ein noch deckenderes Ergebnis zu erzielen. Auf der Primerseite lies sie sich zudem auch leichter einarbeiten. Das Finish ist wirklich sehr schön und total flawless. Ich kann die Lobeshymnen von Hati in ihrem Video nur bestätigen. Das Finish ist wirlich der Hammer - softmatt mit einem ganz leichten Glow auf der Haut mit dem man nicht unbedingt geschminkt aussieht, trotz der eher höheren Deckkraft. Leider oxidiert die Foundation ganz leicht und wird nach ein paar Minuten etwas dunkler.

mit Foundation, ohne Concealer

Detailaufnahme
Foundation, leicht abgepudert
Etwas stört mich an der Foundation aber sehr: sie ist parfümiert. Der Duft riecht zwar sehr schön, aber zwei Stunden nach dem Auftrag ist er mir immernoch leicht die Nase hochgekrochen. Schade Rihanna! Unparfümiert wäre mir lieber gewesen. Bis jetzt haben zwar alle Youtuber von dem Geruch geschwärmt, aber ich bin da leider nicht so begeistert. Mal sehen wie mir das auf Dauer gefällt.

Ich habe mein Gesicht nur sehr leicht abgepudert um den schönen Glow der Foundation nicht zu verlieren und danach wollte ich unbedingt den Killawatt Freestyle Hihglighter in der Farbe Metall Moon ausprobieren. Die wabenförmige Verpackung aus Plastik gefällt mir total gut und Wiedererkennungswert hat sie auf jeden Fall da sie im Sonnenlicht außerdem auch noch schön bunt schillert.
Der Highlighter selbst wirkt im Pfännchen eher weiß und kaum schimmernd. Bei genauem Hinsehen kann man ganz leichte Goldpartikel erkennen. Auf der Website wird Metall Moon als mega-fine White Gold Pearl beschrieben.

1 Schicht Highlighter
geschichtet
Highlighter und Foundation geswatcht

Für mich sah die Farbe aus wie der perfekte Highlighter für helle Haut. Er kommt überraschenderweise auf der Haut goldener raus als man vermuten würde, kreiert aber ein sehr natürliches Finish und ist trotzdem schön hell. Eine Schicht ist kaum sichtbar und zaubert tatsächlich einen schönen natürlichen Glow. Die Farbe lässt sich ohne Probleme intensiver aufbauen.

Das Highlight ist trotzdem so zart und dezent, dass man ihn perfekt im Alltag tragen kann. Bis jetzt habe ich in der Arbeit immer auf Highlighter verzichtet, da das Ergebnis einfach zu intensiv war aber mit diesem hier könnte ich es mal versuchen. Wirklich eine sehr außergewöhnliche Farbe, ich bin schockverliebt. Der Highlighter soll langanhaltend sein mit einer cream-powder Hybrid-Textur.


Abschließend muss ich wirklich sagen, dass mein erster Eindruck der beiden Produkte mehr als positiv ist! Die Foundation hat bei mir den ganzen Tag durchgehalten ohne zu verrutschen oder cakey zu werden. Die Haltbarkeit kann sich wirklich sehen lassen und trockene Stellen werden auch nicht übermäßig betont. Ich werde sie noch etwas testen, bin bis jetzt aber wirklich begeistert.

Auch der Highlighter konnte mich wirklich überzeugen - die Farbe ist der Hammer. In direktem Licht schimmert er eher golden, bei indirektem Licht wirkt er eher weißlich perlfarben - das hat total schön ausgesehen. Von der Haltbarkeit her gibt es auch gar nichts zu meckern, er war abends immernoch schön zu sehen und hat sich nicht unschön abgetragen.

Alle Produkte von Rihanna sind übrigens frei von Tierversuchen - auch ein positiv hervorzuhebender Aspekt.


Rihanna hat für mich mit den Produkten wirklich bewiesen, dass sie keine halben Sachen macht und es nicht nur in der Musik schafft, aus der Menge hervorzustechen. Ihre Produkte sehen einzigartig aus, heben sich aus der Masse hervor und performen spitze. Eine ähnliche Farbe wie Metal Moon habe ich so noch nicht in meinem Besitz finden können gar woanders gesehen.

Hoffentlich bleiben die Produkte so gut, wie sie jetzt auf den ersten Blick erscheinen. Ich halte Euch auf dem Laufenden - wenn nicht hier dann auf jeden Fall bei Instagram!

Fenty Beauty | Pro Filt'r Foundation | 140 | 28€ (Harvey Nichols)
Fenty Beauty | Killawatt Freestyle Highlighter | Metal Moon | 30€ (Harvey Nichols)

Sephora Frankreich
Harvey Nichols
Fenty Beauty


weitere Reviews/First Impressions: Mel-et-fel, Hatice Schmidt, easyneon



Habt Ihr Euch Produkte bestellt oder interessiert Euch die Rihanna Kollektion gar nicht?

Kommentare:

  1. Ok die Foundation macht echt ein tolles Hautbild.
    Gefällt mir wirklich ganz ganz toll. Und der Highlighter sieht auch klasse aus. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Eigentlich fand ich die Produkte alle ziemlich öde bisher. Muss ich mir vielleicht doch nochmal überlegen. Aber ich tu mich gerade bei Foundation immer sehr schwer mit der richtigen Farbe. Naja läuft ja nix weg ;-) Danke für diese anfixende und gut geschriebene Review <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ging es genauso - das erste Mal gesehen und für langweilig befunden. Danach habe ich die ersten Videos gesehen, die mich auch noch nicht soooo angemacht haben aber als ich dann zusätzlich noch auf der FB Homepage war, dann war es um mich auch geschehen :).
      Ich hoffe sehr, dass FB zu Sephora Deutschland in die Stores kommt und dann kannst du dir bei Gelegenheit mal die einzelnen Farben anschauen. Wobei der Foundationfinder auf der Homepage wirklich eine gute Hilfe ist.

      LG Astrid

      Löschen
  2. Mich interessiert diese Kollektion gar nicht, aber ich kann dennoch verstehen, aber wenn es sich grundsätzlich um Produkte handelt, die einen interessieren, klar, der Name dahinter ist dann doch relativ egal. Schade, dass die Foundation parfumiert ist, sowas würde ich auch nicht mögen, gerade, wenn man den Duft noch ewig in der Nase hat. Foundations an und für sich riechen zwar eh nicht gut, wie ich finde, aber mit Duft, das muss auch nicht sein :). Schön, dass Dir die Produkte ansonsten gut gefallen, dann hat sich der Kauf ja gelohnt. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das mit der Parfümierung ist nicht so toll. Zum Glück rieche ich es doch nicht so stark wie cih anfangs befürchtet hatte. In der Arbeit nehme ich den Duft gar nicht wahr und wenn ich unterwegs bin auch nicht. Aber das hätten sie sich trotzdme sparen können...

      LG Astrid

      Löschen
  3. Mich würde wenn dann nur die Foundation interessieren und die sieht an dir klasse aus. Tolle Farbe mit Gelbstich, gute Deckkraft und dennoch natürlicher Glow. Der Highlighter schaut mega gut dazu aus. Mal sehen, ob FB auch zu Sephora nach Deutschland kommt, dann würde ich gegebenenfalls bestellen.

    Viele liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja de Foundation ist wirklich gut. Zwar ist der Unterton leicht ins peachige gehend, das fällt aber zum Glück gar nicht so auf. Die 130 wär noch etwas gelblicher gewesen, aber die möchte ich mir erstmal in real anschauen...wenn das denn irgendwann mal möglich sein sollte.
      Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden mit der Foundation und trage sie momentan in der Arbeit auch ganz gern.

      LG Astrid

      Löschen
  4. Jetzt bin ich doch voll neugierig auf die Marke. Erst dachte ich ja "Ach, noch'n Promi mit Make-up", aber allein das mit den 40 Farbtönen der Foundation ist schon mal richtig cool. Die macht ja wirklich ein ebenmäßiges Hautbild und die Farbe finde ich bei Dir auch passend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich glaube das unterschätzen viele. Ich war ja am Anfang auch überhaupt nicht interessiert...Letztendlich bin ich froh, dass meine Neugierde doch gesiegt hat. Ich hoffe, dass FB noch viele tolle Produkte auf den Markt bringen wird.

      LG

      Löschen
  5. Ich habe mir das Match Stix Trio in Light geholt und mag es echt gerne! Ich schaue mir auf jeden Fall nochmal ide Foundation an, das ´Design mag ich nämlich auch gerne :) LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das wollte ich mir irgendwann auch nochmal genauer anschauen. Ist denn der Concealertn wirklich was für unter die Augen? Hach ich hoffe so sehr, dass es einen Fenty Beauty Counter im Sephora Deutschland geben wird...

      LG Astrid

      Löschen
    2. Schreibe auch gerade meinen Post dazu und hab dich auch verlinkt :) Darf ich dich nochmal fragen, was du für ein Hauttyp bist? Mischhaut? VG :)

      Löschen
    3. Hey cool da schaue ich vorbei wenn Du den hochlädst. Ich habe Mischhaut mit trockenen Bereichen.

      LG

      Löschen
  6. Ich wusste gar nicht, dass Rihanna eine eigene Make Up Linie auf den Markt bringt. Das Design spricht mich auf jeden Fall an. :-)

    Auf den ersten Blick dachte ich erst, dass die Foundation ein bisschen cakey aussieht, aber auf den letzten Bildern siehst du echt toll aus liebe Astrid. Ich bin gespannt ob deine Meinung so positiv bleibt.


    Liebe Grüße

    Franzi // www.franzisbeautyroom.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es auch erst erfahren als die Linie angekündigt wurde...ich hatte zwar mal vor einiger Zeit was darüber gelesen, dass Rihanna eine eigene Beautyline rausbringen wollte aber das hatte ich zwischendurch auch gar nicht mehr auf dem Schirm.
      Aber wie Du schon richtig festgestellt hast ist die Foundi kurz nach dem Auftrag noch nicht so top...die entwickelt sich erst noch auf dem Gesicht. Das ist total witzig und hatte ich so bisher auch nur bei der Max Factor Foundation beobachtet. Wenn man der FB Foundation etwas Zeit gibt und sie sachte settet wird sie am Ende richtig schön.
      Ich werde auf jeden Fall nach einer ausgiebigen Testphase nochmal etwas dazu schreiben, entweder hier unter den Beitrag oder nochmal als neuen Post.

      LG Astrid

      Löschen