Dienstag, 25. Oktober 2016

Review | ISANA Nagellackentferner acetonfrei oder warum man "in sich hineinhören" sollte!

Lange Zeit habe ich nicht darauf geachtet, welchen Augenmakeup-Entferner ich kaufe oder mit welchem Entferner ich meine Nägel ablackiere. Ich habe mir darüber einfach keine großen Gedanken gemacht und auch nicht auf die Bedürfnisse meiner Nägel und meiner Haut gehört. Ein fataler Feher, wie ich heute weiß. Diesen Post verfasse ich, um Euch vielleicht ins Bewusstsein rufen zu können, was ich leider lange Zeit missachtet habe: Hört auf Euren Körper und Eure Haut, ihre Bedürfnisse und was für Euch nicht funktioniert. Bevor ich aber zu sehr ins Detail gehe, werde ich Euch erstmal präsentieren um welchen Kandidaten es heute gehen soll:

Auf Instagram hatte ich Euch bereits angekündigt, dass ich Euch diesen Nagellackentferner nicht empfehlen kann. Hier lest Ihr jetzt weshalb.

Das sagt ISANA
ISANA Nagellackentferner entfernt Ihren Nagellack schonend, zuverlässig und schnell. Pflegendes Öl und rückfettende Wirkstoffe wirken dem Austrocknen der Nägel entgegen. Auch für Kunstnägel geeignet.

Für unglaubliche 0,69 Cent bekommt man 125 ml Produkt. Ein unschlagbarer Preis. Allerdings bezahle ich in Zukunft lieber mehr, und wenn es 5€ sind! Meine Nägel sind von Natur aus eher trocken, leicht brüchig und splittern schnell ab. Ich bekomme es einfach nicht hin, lange, gesunde und schöne Nägel zu haben. Mittlerweile habe ich diesbezüglich meine Pflege und Produkte etwas umgestellt und bemerke erste Erfolge. Und dann kam der Einbruch...Meine Nägel waren brüchig, splitterten und sahen schrecklich aus. Auch meine Nagelhaut um den Nagel war so trocken, dass sie Verhornungen bildete. Die sind zwar auch im Normalzustand vorhanden, aber bei Weitem nicht so schlimm.

Ich habe wirklich lange überlegt und probiert, bis ich den Auslöser für diesen katastrophalen Zustand meiner Nägel herausgefunden habe: es war mein Nagellackentferner von ISANA! Und hier wären wir wieder beim Thema "in sich hineinhören" - das habe ich am Anfang nämlich nicht gemacht. Ich habe einfach meine Nägel ablackiert, Hände gewaschen, neu lackiert, manchmal noch Handcreme drüber und fertig. Irgendwann, nachdem das Fläschchen schon fast leer war, habe ich nach dem Ablackieren mal meine Nägel unter die Lupe genommen.

Ich bin ja wirklich fast aus den Wolken gefallen! Meine Nägel waren trocken, teilweise konnte ich direkt nach dem Benutzen des Entferners die oberste Nagelschicht vorne am Nagel abziehen. Aber am Schlimmsten sah meine Haut um den Nagel aus, die war so entfettet, dass sie weiß (!) geworden ist und total trocken war. Ich wollte es für Euch eigentlich fotografisch festhalten, aber ich habe mir geschworen diesen Entferner nicht mehr zu benutzen.

Bis ich meine Nägel und die Haut drumherum wieder einigermaßen im Griff hatte, hat natürlich gedauert...Dafür bin ich jetzt um einer Erfahrung reicher.


Wenn man mal die Inhaltsstoffe betrachtet, bin ich auch der Meinung den Auslöser für mein Problem gefunden zu haben: zu austrocknend, nicht pflegend genug. Neben Lösungsmittel (Ethyl Acetate) und Alcohol sind zwar pflegende Fette (Caprylic Triglyceride) enthalten, welche aber für meine Bedürfnisse wohl zu wenig sind.
Ich benutze jetzt den Entferner von Ebelin, und das Ergebnis ist ein Unterschied wie Tag und Nacht: gepflegt und nicht ausgetrocknet. Ebelin verwendet Mandelöl und ich vermute, dass es meine Haut besser pflegt.


Letztendlich kommt es auf jeden selbst an, ob ein Produkt funktioniert oder nicht. Jeder ist vom Typ her einzigartig und was für mich wirkt, muss nicht gleichzeitig auch für Euch wirken. Ich kann Euch wirklich nur ans Herz legen: hört auf Euren Körper und seine Bedürfnisse. Nur weil Eure Lieblingsyoutuberin mit diesem Produkt klar kommt, heißt das noch lange nicht, dass es auch das richtige für Euch ist. 

Ich möchte mit diesem Post allerdings keinesfalls den ISANA Nagellackentferner schelcht reden. Es gibt viele positive Resonanz zu diesem Produkt, nur leider funktioniert er eben für mich und meine Nägel überhaupt nicht. Wenn Ihr mit ihm gut klar kommt, dann nehmt ihn bitte auch weiterhin. 


Welchen Entferner benutzt Ihr? Hattet Ihr schonmal ähnliche Erfahrungen mit dem gleichen oder vielleicht sogar einem anderen Produkt? Oder funktioniert für Euch der Nagellackentferner von ISANA einwandfrei?

Kommentare:

  1. Ähnliches Problem hier 🙋🏻 Mit dem normalen Nagellackentferner aus der Flasche schälen meine Nägel sich regelrecht. Zumindest vermute ich, dass es daran liegt. Ich hatte mal für eine Reise diese Nagellackentfernerpads gekauft. Und damit sind meine Nägel so toll. Diese Pads sind nämlich super ölig. Habe sie jetzt wieder gekauft und teste das mal..... der entfernter aus der Flasche bleibt meinen Nägeln erstmal fern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach an die Entfernerpads habe ich noch gar nicht gedacht. Aber ich glaube das wird bei meinem Bedarf an Nagellackentferner dann echt teuer :)
      Aber ich werde das mal ausprobieren, danke für den Tipp. Ja ich werde den Isana Entferner wegschütten, ist zwar schade, aber ich versaue mir meine Nägel nicht schon wieder.

      Löschen
  2. Hast du einen Tipp für Handcreme oder Nagelhautöl oder so? Was hat dir geholfen?
    Ich habe nämlich das gleiche Problem.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also bezüglich Handcreme finde ich die Kamill Hand&Nagelcreme sehr gut. Als Nagelöl benutze ich momentan das Ultra Rich 2-phasen nail nutrition oil von p2. Ich finde aber auch Nagelseren ganz gut. Da gibt es ja auch einige von p2 und von essence. Die sind gut feuchtigkeitsspendend für den Nagel. Schau einfach mal bei der essence- und p2-Theke vorbei, da wirst du bestimmt fündig. ;)

      Löschen